Puntalambiente

Das Projekt

Mit dem Ziel, die kleinen Gäste des Campingplatzes anzusprechen, wurde für das Kommunikationsprojekt ein animiertes Möwen-Maskottchen entwickelt, das Tipps für einen umweltfreundlichen Urlaub gibt. Die Verhaltensregeln mit entsprechenden Tipps wurden an den am meisten frequentierten Orten oder an Stellen aufgehängt, an denen die Gefahr des ökologischen "Fehlverhaltens" besteht. Die Möwe fordert auf zur Mülltrennung "von Haus zu Haus", zur Benutzung der entsprechenden Behälter, zur sparsamen Verwendung von Wasser, zur Verwendung von Aschenbechern am Strand und zur Entsorgung von Altöl.

Die Anlagen bieten zahlreiche technische Ausstattungen zur Vermeidung von Wasserverschwendung und für die Kontrolle des Wasserkonsums mithilfe elektronischer Zähler in den Unterkünften und den Wassersäulen auf den Stellplätzen. Ziel der Maßnahme ist der Schutz der Wasserressourcen und eine Abschreckung gegen Wasserverschwendung.

Verhaltensregeln

1.

Schutz von Wald und Unterholz für den Schutz des Ökosystems.

6.

Die Entsorgung von Schmutzwasser in den entsprechenden Abwasserabflüssen erleichtert die Wasseraufbereitung durch das Abwassernetz.

2.

Die Befestigung von Seilen an Baumstämmen beschädigt die Rinde der Bäume.

7.

Mülltrennung ist eine Gewohnheit, auf die man auch im Urlaub nicht verzichten sollte.

3.

Das Graben von Gräben und Löchern schädigt die Wurzeln.

8.

Die Entsorgung von Abfall in den entsprechende Abfallbehältern dient einer sauberen Umwelt.

4.

Offenes Feuer kann Brände verursachen.

9.

Die Verwendung von Aschenbechern ist Zeichen einer guten Erziehung und senkt die Brandgefahr.

5.

Die sparsame Verwendung von Wasser und die Meldung von Leckagen dient der Wasserersparnis.

10.

Die Einhaltung der Ruhebestimmungen schützt Ihre Ruhe und die der anderen.